Home Lyrikzeit - Mein Gedankenbaum

.:Menue:.

.:Januar:.

.:Februar:.

.:März:.

.:April:.

.:Mai:.

.:Juni:.

.:Juli:.

.:August:.

.:September:.

.:Oktober:.

.:November:.
01 02 03 04
05 06 07 08
09 10 11 12
13 14 15 16
17 18 19 20
21 22 23 24
25 26 27 28
29 30 31  


.:Dezember:.

.:Infos:.

Impressum/
Linkbanner

23. November

Es gibt vielerlei Unstimmigkeiten
zwischen der Art,
wie uns die Dinge erscheinen
und wie sie tatsächlich sind.
<Dalai Lama>

Der Gelehrte verallgemeinert,
der Künstler unterscheidet.
<Jules Renard>






Es gibt ein Bleiben im Gehen,
ein Gewinnen im Verlieren,
im Ende einen Neuanfang.
<Weisheit aus Japan>

Das Leben, Gott sei Dank, ist kein
Tummelplatz großer Gefühle,
sondern eine Alltagswohnstube,
drin das sogenannte große Glück davon abhängt,
ob man friert oder warm sitzt,
ob der Ofen raucht, oder guten Zug hat.
Liebe ist gut, aber sie lässt sich nach Minuten berechnen,
alles andere hat lange Stunden.
<Theodor Fontane
>

(c)Ratzi