Home Lyrikzeit - Mein Gedankenbaum

.:Menue:.

.:Januar:.
01 02 03 04
05 06 07 08
09 10 11 12
13 14 15 16
17 18 19 20
21 22 23 24
25 26 27 28
29 30 31  


.:Februar:.

.:März:.

.:April:.

.:Mai:.

.:Juni:.

.:Juli:.

.:August:.

.:September:.

.:Oktober:.

.:November:.

.:Dezember:.

.:Infos:.

Impressum/
Linkbanner

25. Januar

Wenn wir die dauerhafte
Brandung der Gedanken
geteilt haben, wird eine Form
der Leere sichtbar.
<Dalai Lama>

Kleine Nationen sind stolz darauf,
dass die Schnellzüge an ihnen
vorbeifahren müssen.
<Karl Kraus>






Was es alles gibt,
was ich nicht brauche.
<Aristoteles>

Jeder hat Wünsche
und wenn die Wünsche mit Pflichten
in Konflikt kommen,
so guckt man sich die Pflichten noch mal an
und findet, wenn es irgend geht,
dass es damit so bindend und pressant
nicht liegt, und dass die Wünsche
auch wieder eine Pflichterfüllung
in sich schließen.
<Theodor Fontane>

(c)Ratzi