Home Lyrikzeit - Mein Gedankenbaum

.:Menue:.

.:Januar:.
01 02 03 04
05 06 07 08
09 10 11 12
13 14 15 16
17 18 19 20
21 22 23 24
25 26 27 28
29 30 31  


.:Februar:.

.:März:.

.:April:.

.:Mai:.

.:Juni:.

.:Juli:.

.:August:.

.:September:.

.:Oktober:.

.:November:.

.:Dezember:.

.:Infos:.

Impressum/
Linkbanner

13. Januar

Wenn unsere Motivation richtig ist,
.tragen wir automatisch zum
Wohlergehen anderer bei.
<Dalai Lama>

Auch das ist Kunst,
ist Gabe Gottes,
aus ein paar sonnenhellen Tagen,
sich soviel Licht ums Herz zu tragen,
dass, wenn der Sommer längst verweht,
das Leuchten immer noch besteht.
<Johann Wolfgang von Goethe>






Bilder, die man aufhängt umgekehrt,
.mit dem Kopf nach unten, Fuß nach oben,
ändern oft verwunderlich den Wert,
weil ins Reich der Phantasie erhoben.
<Christian Morgenstern>

Sich zu mühen
und mit dem Widerstande zu kämpfen,
ist dem Menschen Bedürfnis
wie dem Maulwurf das Graben.
<Arthur Schopenhauer>

13. Januar

Wenn unsere Motivation richtig ist,
.tragen wir automatisch zum
Wohlergehen anderer bei.
<Dalai Lama>

Auch das ist Kunst,
ist Gabe Gottes,
aus ein paar sonnenhellen Tagen,
sich soviel Licht ums Herz zu tragen,
dass, wenn der Sommer längst verweht,
das Leuchten immer noch besteht.
<Johan Wolfgang von Goethe>






Bilder, die man aufhängt umgekehrt,
.mit dem Kopf nach unten, Fuß nach oben,
ändern oft verwunderlich den Wert,
weil ins Reich der Phantasie erhoben.
<Christian Morgenstern>

Sich zu mühen
und mit dem Widerstande zu kämpfen,
ist dem Menschen Bedürfnis
wie dem Maulwurf das Graben.
<Arthur Schopenhauer>

(c)Ratzi